Heilpraktikerin | Dr. rer. nat. Stefanie Muth

Heilpraktikerin
Dr. rer. nat. Stefanie Muth

Biofeedback

Das Biofeedback ermöglicht es, ein direktes Feedback über vegetativ gesteuerte Funktionen wie z.B. den Herzschlag, die Hautfeuchtigkeit oder -temperatur bzw. die Muskelspannung zu erhalten. Über den Einsatz eines Bildschirms lässt sich erkennen, welche unserer Gedanken, Aussagen oder Bewegungen Spannung bzw. Entspannung erzeugen, deutlich bevor wir dies bewusst wahrnehmen können.

Anschließend geht es darum, mithilfe dieser Rückmeldungen unsere vegetativen Reaktionen Schritt für Schritt positiv zu beeinflussen.

Beispiel: ein Mensch leidet insbesondere bei Kälte unter einer Mangeldurchblutung einzelner Finger oder auch Zehen. Möglicherweise handelt es sich hierbei um das Raynaud-Syndrom, bei dem durch Fehlregulation des Nervensystems eine zu starke Engstellung der Gefäße verursacht wird. Dies geht mit Taubheit und oft Schmerzen einher und ist ausgesprochen unangenehm.

Über ein Biofeedbacktraining kann ein Mensch lernen, diese übertriebene Engstellung der Gefäße zu unterbinden. Weitere Störungen bei denen ein Biofeedbacktraining hilfreich sein kann sind u.a. Tinnitus, Schlafstörungen, Rückenschmerzen und jedwede Anspannungsfolge.

Wie sieht ein Biofeedbacktraining aus?

Zunächst befestige ich an unterschiedlichen Stellen Ihres Körpers Elektroden, wie Sie das vielleicht z.B. vom EKG kennen. Zusätzlich kann ein Ohrclip zum Einsatz kommen oder ein Bauchgurt, der Ihre Atemfrequenz misst.

In der ersten Biofeedbacksitzung schauen wir, wie es um Ihre generelle Fähigkeit steht wieder zu entspannen, direkt nachdem Sie kurzfristig in Stress versetzt wurden. Anschließend suchen wir zusammen die Methode heraus, auf die Sie mit Ihrer Problematik am besten ansprechen. Das können beispielsweise Atemtechniken sein oder auch – um bei dem Bespiel der kalten Finger zu bleiben – Atemtechniken verbunden mit visualisierten Bildern (meine Hände umschließen eine bauchige Tasse mit warmem Tee), denkbar sind u.a. auch Haltungsänderungen bei Rückenverspannungen.

Und dann kommt Ihr Part: Sie müssen diese Methode üben. Das Biofeedbacktraining ist tatsächlich ein Training, d.h. je häufiger Sie trainieren, umso schneller stellen sich die Erfolge ein und umso größer sind sie. Die gute Nachricht ist, Sie müssen sich dabei nicht großartig anstrengen, Ihr Nervensystem lernt durch die bloße Wiederholung von allein.

Übersicht Leistungen