Heilpraktikerin | Dr. rer. nat. Stefanie Muth

Heilpraktikerin
Dr. rer. nat. Stefanie Muth

Blutegeltherapie

Blutegel

Blutegel hatten früher einen festen Platz in der Schulmedizin. Wie es häufig bei sehr wirksamen Therapien geschieht, wurde leider auch der Einsatz dieser Regenwurmverwandten so sehr übertrieben, dass die Blutegelbehandlung nicht nur in Verruf geriet, sondern die Tierchen in Deutschland sogar unter Naturschutz gestellt werden mussten.

Seit ca. zwei Jahrzehnten erfährt die Blutegeltherapie durch ihren hohen Wirksamkeitsgrad eine wahre Renaissance. Eine Therapie mit Blutegeln ist insbesondere bei Gelenkschmerzen durch Arthrose, aber auch bei Krampfaderbeschwerden, oberflächlichen Venenentzündungen oder akuten Gelenkverletzungen angezeigt.

Gerade bei Arthroseschmerzen gibt es nur wenige Therapien, deren Erfolg sich mit der einer Blutegelbehandlung messen kann. Viele Patienten stehen der Blutegeltherapie mit Skepsis gegenüber bzw. sie glauben, sie würden sich vor den Tierchen ekeln. Ekel und Skepsis verschwinden bei nahezu allen Patienten schon bei Beginn der Behandlung.

Wie sieht eine Blutegelbehandlung aus?

Zunächst kläre ich telefonisch mit Ihnen ab, ob eine Blutegelbehandlung bei Ihnen durchführbar ist, ober ob es Kontraindikationen gibt, die dieser Behandlung widersprechen.

Ist eine Blutegelbehandlung indiziert, vereinbaren wir einen Termin an einem Tag, an dem Sie keine weiteren Termine mehr wahrnehmen müssen. Es ist wichtig, an diesem Tag keine stark riechenden, Seifen, Parfüms oder Deos zu benutzen, da die Egel diese Gerüche nicht mögen und möglicherweise nicht beißen.

Das Beißen der Egel ist nur in den ersten 5 – 10 Minuten spürbar und fühlt sich in etwa so an, als sei man kurz an eine Brennnessel geraten. Nun trinken sich die Tierchen in aller Ruhe satt. Das dauert in etwa zwischen 20 und 90 min.

Anschließend decke ich die Wunden steril ab und mache einen dicken Verband über die Bisswunden, die bis zu 20 Stunden langsam nachbluten können. Diese Nachblutung ist erwünscht.

Am Morgen nach der Behandlung können Sie den Verband entfernen und die Bisswunden selbst solange täglich mit einem frischen Pflaster bedecken, bis sie verheilt sind.

Ich bin in den ersten Tagen nach einer Blutegelbehandlung ständig für Sie erreichbar, falls sich doch Fragen oder Verunsicherungen bzgl. der Nachblutung oder anderen Auswirkungen der Behandlung ergeben.

Übersicht Leistungen